Tanzen sollte vom Hausarzt verschrieben werden

Eine Zusammenfassung der vielfältigen Nutzen des Tanzens

Tanzen ist eine ganzheitlichen Körperaktivität, bei der du ganz schön ins Schwitzen kommst. Deine Gesundheit wird es dir danken, wenn du regelmäßig tanzt, denn dieser Sport wirkt sich auf viele Bereiche deines Körpers aus:

Muskeln

Durch die Bewegung verbessert sich die Funktion deiner Muskelzellen. Deine Koordinationsfähigkeit wird gefördert. Verspannungen lösen sich und treten seltener auf. Zudem können deine Muskeln bei Belastung besser und schneller reagieren.

 

Stützapparat

Sehnen und Bänder werden durch die rhythmische Bewegung kräftiger durchblutet. So kannst du deine Gelenke besser schützen. Aber auch diese profitieren vom Tanzen. Deine Beweglichkeit wird erhalten und sogar verbessert.

 

Wirbelsäule

Tanzen ist eine Sportart, bei der es auf die richtige, aufrechte Haltung ankommt. Das erhöht die Beweglichkeit deiner Wirbelsäule. Du wirst feststellen, dass du dich allgemein aufrechter halten wirst. So beugst du Bandscheibenvorfällen vor.

 

Organe

Die Bewegung sorgt dafür, dass dein Herz leistungsfähiger wird. Deine Durchblutung verbessert sich. Die gesteigerte Sauerstoffversorgung sorgt für eine bessere Funktion deiner Lunge, verbrauchte Luft wird schneller ausgeschieden.

 

Immunsystem

Tanzen erhöht die Anzahl der Killerzellen deines Immunsystems. Damit kann dein Körper Infekte schneller abwehren: Du wirst nicht mehr so schnell krank werden.

 

Fettverbrennung

Durch das rasche Tempo einiger Tänze (Disco-Fox, Jive) verändern sich deine Enzyme. Es bilden sich viel mehr Enzyme, die Fett verbrennen. So wirst du auf Dauer eventuell vorhandenes Hüftgold los – und die Wahrscheinlichkeit sinkt, dass sich neuer „Speck“ ansammeln kann.

 

Gedächtnissteigerung

Dein Gehirn wird, wie bei jedem Ausdauertraining, besser durchblutet. So wirst du wach, leistungsfähig und kannst dir viel mehr merken. Im Laufe deines Lebens lässt normalerweise die Verknüpfung der Nervenzellen untereinander nach – das so genannte neuronale Netz wird abgebaut. Tanzen verbessert die Verknüpfung deiner Gehirnzellen untereinander. Die koordinierten und rhythmischen Bewegungen erhalten so dein Gehirn jung. Es ist sogar möglich, dass sich verkümmerte Bereiche des Gehirns wieder regenerieren. Nachgewiesen ist, dass Tanzen das Lernvermögen und das Gedächtnis verbessert.

 

Hormone

Durch die Bewegungen steigt die Serotoninproduktion. Das macht dich glücklich und kreativ. Darüber hinaus wird auch das Kreativitätshormon ACTH vermehrt produziert. Dadurch entspannt sich dein Körper, dein Geist aber wird hoch leistungsfähig. TänzerInnen sind überdies Menschen, die Probleme kreativer lösen als andere – sie sind es gewohnt, auch die rechte, kreative Gehirnhälfte mit einzusetzen.

 

Endorphine

Das Tanztempo sorgt dafür, dass nach einigen Übungsstunden Endorphine freigesetzt werden. Das sind körpereigene Stoffe, deren Wirkung mit Drogen vergleichbar ist. Allerdings sind sie viel harmloser. Sie sorgen „nur“ dafür, dass du dich entspannst, glücklich und zufrieden fühlst.

Tanzen wirkt als wahres Gehirntraining und macht geistig fit (update)

Unser E-Book jetzt kostenlos sichern!

➤ Sie möchten im Alltag oder im Beruf geistig fitter sein?
➤ Sie möchten weniger Stress haben?
➤ Dann sind diese 10 Tipps ein Muss!

Marcel Liechti, Gehirntrainer GfG

Tanzen hält fit und wirkt als wahres Gehirntraining, was schon länger bekannt ist. Aber wie effektiv hilft es beispielsweise älteren Menschen? Genau das haben jetzt Bochumer Forscher getestet – mit verblüffendem Ergebnis: Übten die betagten Probanden nur einmal pro Woche ein speziell für ältere Leute entwickeltes Tanzprogramm, verbesserte dies ihre geistige Fitness und steigerte ihre Aufmerksamkeit und Reaktionsfähigkeit.

Sandera, Sabine (2013) Line dance als Möglichkeit zur Steigerung und Erhaltung von Gesundheit und Lebensqualität im fortgeschrittenen Alter. 
Diplomarbeit, Universität Wien. Fakultät für Lebenswissenschaften 
BetreuerIn: Kirchengast, Sylvia

 

Abstract in Deutsch

Es ist allgemein bekannt, dass regelmäßige körperliche Aktivitäten sich günstig auf Gesundheit und Wohlbefinden auswirken und besonders bei älteren Menschen zu einer Verbesserung der Lebensqualität führen können. Line Dance ist dabei eine gute Möglichkeit sich auch im Alter fit zu halten und stellt eine besonders geeignete Bewegungsform für Senioren dar. Diese Tanzart wurde als eine spezielle Form des Low-Impact Aerobic Dance eingestuft, die vor allem bei Frauen im fortgeschrittenen Alter sehr beliebt ist. Da in Tanzkursen Frauen meist in der Überzahl sind, schätzen sie es besonders, in Line Dance Kursen keinen eigenen Tanzpartner besitzen zu müssen. Die Tatsache alleine zu tanzen bietet ihnen dabei die Möglichkeit sich frei zu entfalten und unabhängig zu sein. Diese Studie ging der Frage nach, ob Line Dance für Menschen im fortgeschrittenen Alter eine geeignete Alternative zu anderen Sportarten sein könnte. Es wurde dabei untersucht, welchen Einfluss Line Dance auf das Wohlbefinden und die Lebensqualität österreichischer Probanden, im fortgeschrittenen Alter zwischen 45 und 84 Jahren, hatte. Die Gesamtstich-probe umfasste 194 Personen, davon entfielen 175 Personen auf das weibliche Geschlecht, mit einem mittleren Alter von 61,8 Jahren. Für diese Studie konnten nur 14 männliche Teilnehmer, mit einem mittleren Alter von 55,4 Jahren, gewonnen werden. Aufgrund der geringen Anzahl wurden diese in der weiterführenden Auswertung nicht berücksichtigt. Fünf Personen konnten keinem Geschlecht zugeordnet werden und wurden daher in die Studie nicht eingeschlossen. Tänzer von Line Dance Clubs in Wien und Niederösterreich erhielten einen Fragebogen und wurden gebeten subjektiv dazu Stellung zu nehmen, welche sozialen, gesundheitlichen, psychischen und kognitiven Auswirkungen Line Dance auf sie hätte. Ein weitererführender Teil der Befragung befasste sich auch mit der gesundheitsbezogenen Lebensqualität der Teilnehmer, die mit dem WHOQOL-BREF erhoben wurde. Bei der Auswertung der Fragebögen zeigte sich, dass den Teilnehmern an dieser Studie die Freude an der Bewegung und körperlicher Betätigung sehr wichtig waren. Für die Probanden war es jedoch weit bedeutsamer ihrem Tanzhobby, im vergnüglichen Rahmen mit Gleichgesinnten und Freunden, nachgehen zu können. Dies wurde auch bei den Ergebnissen des WHOQOL-BREF deutlich. Die Resultate in den Bereichen „Psychisch“ und „Sozial“ lagen weit über dem Durchschnitt. Darüber hinaus waren die Probanden von den positiven körperlichen, psychischen, sozialen und kognitiven Auswirkungen, die ihrer Meinung nach Line Dance auf sie hatte, fest überzeugt. Zusammenfassend kann man sagen, dass Line Dance für ältere Menschen eine geeignete Alternative zu anderen Sportarten sein kann, da es alle Voraussetzungen für einen Altensport aufweist. Line Dance in Verbindung mit den Vorteilen einer sozialen Gruppe kann ein erfülltes Leben begünstigen und zu einer höheren Lebensqualität im fortgeschrittenen Alter beitragen.

Schlagwörter in Deutsch

Line Dance / Lebensqualität / Frauen im fortgeschrittenen Alter

Abstract in Englisch

It is commonly known, that regular physical exercises have a positive effect on health and wellness and allow a better quality of life, particularly for older people. Line dance is a particularly suitable exercise and a good option for the elderly to keep fit. It has beenclassified as a special form of low-impact aerobic dance which has turned into a popular activity among older women. Being in majority, women are attracted to line dance because of the opportunity to dance alone and subsequently be independent and have the chance to express themselves through their dancing. This survey deals with the question, whether or not line dance could be a suitable alternative sports for elderly people. The study investigated into the influence of line dance on the well-being and quality of life of Austrian participants, being at the age of 45 to 84. For the survey a questionnaire was handed out to dancers in line dance classes in Vienna and Lower Austria. The participants were asked to give their personal view to questions relating to the benefits of line dance on their social activity, mental health and cognitive function. An additional part of the survey investigated into the quality of life which was determined using the WHOQOL-BREF. 194 people took part in this survey, 175 of them were female at an average age of 81.8 years. There were only 14 male participants at an average age of 55.4 years. Due to the low number of male participants, these were not included for the evaluation. Five participants had to be excluded from the evaluation, having not indicated their gender on the questionnaire. Evaluation of the questionnaires showed that enjoying physical exercise was essential to the participants. However, far more important was the opportunity pursuing their line dance hobby in company with friends and like-minded people in a pleasurable setting. A similar result was noticed with the results of the WHOQOL-BREF. The results in the areas “psychological” and "social" were distinctly above the average. Further more the participants were convinced that line dance would have positive effects on their mental, social and cognitive ability. Summing up, line dance can be an alternative to other sports for elderly people. In combination with social advantages, emerging by participation in activities of social groups, line dance can contribute to a higher quality of life for elderly people.

 

 

 

 

Was ist Country Western Dance (Quelltext aus www.scwda.ch)

Linedance: wird alleine ohne festen Partner in einer Gruppenformation oder in Linien hinter und nebeneinander getanzt. Die Tänze sind oft passend auf ein bekanntes Lied choreographiert. Sie bestehen  aus einer vorbestehenden Schrittfolge , die sich nach 32, 48 oder 64 Schritten wiederholen. Es wird  in der Mitte (Center) der Tanzfläche getanzt. Verschiedene Schwierigkeitsgrade  sind angeboten und es ist  für jedes Alter geeignet.

Circle Dance: Solo oder Paarweise im Kreis, es wird im Gegenuhrzeigersinn am mittleren Rand (slow lane) getanzt. Die Schrittfolge ist für jeden Tänzer fix vorgegeben.

Couple Dance: Der Mann führt , die Dame folgt ihm in die vielfältigen Figuren. Die im CWD typischen Tänze sind Shuffle, Polka und Schottische. Sie haben ihren Ursprung in den früheren Volkstänzen der Einwanderer. Two Step, Waltz, Swing und Cha Cha sind bei uns in ähnlicher Form als Foxtrott, Englisch Walzer, Jive und Cha Cha Cha bekannt. Der Unterschied zu allen anderen Tanzarten besteht in der Tanzhaltung und der Figurenfolge.

Country Western Dance heute: In der heutigen Zeit ist CWD in Europa ein weitverbreitetes Hobby, das immer mehr Anhänger findet. Tanzen ist eine ideale Möglichkeit und eine der gesündesten Formen, seinen Körper in Schwung zu halten. Regelmässige Bewegung, wie z.B.  das Tanzen sind die wichtigsten Mittel zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Problemen. Alle Elemente der allgemeinen Fitness - Kraft, Bewegung, Ausdauer und Koordination - werden beim Tanzen spielerisch trainiert. Darüber hinaus fördert es die sozialen Kontakte und bedeutet Lebensbejahung, was für jede Altersgruppe  wichtig ist.

 

Die Tanzfläche müssen sich alle Tänzer teilen. Ob Standard-Tänzer, Paartänzer, oder Line Dancers, jeder benötigt ein bisschen Platz zum Tanzen. Um Kollisionen und Revierkämpfe zu vermeiden, sollte man sich an folgende Regeln halten:Aufteilung der Tanzfläche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Aktuelles